5 Open Source Projekte in München

Veröffentlicht von Rene Schwarzinger am

Zur Förderung des Prinzips „public money, public code“ hat die Stadtregierung aus SPD und Grüne beschlossen, rasch verschiedene Individualsoftware als Open Source zu entwickeln.

Die Entwicklung findet von Anfang an auf einem geeigneten öffentlichen Repository wie zum Beispiel https://github.com/it-at-m bzw. zusätzlich auf einem internen Mirror wie https://git.muenchen.de statt.

Die Verwendung von offenen, austauschbaren Schnittstellen ist den Projekten zugrunde liegend.

Besonders hervorzuheben ist die Einrichtung eines „Open-Source-Hubs„, an dem Beschäftigte „mit fest zugeordneten personellen und finanziellen Ressourcen“ sowie „engagierte Externe miteinander an Open-Source-IT-Lösungen für die Landeshauptstadt arbeiten können“ sollen.

Die Bereitstellung eines öffentlich zugänglichen IT-Dashboards zur übersichtlichen Darstellung der bereits verwendeten Software (inklusive Kostenbilanz) rundet die Bemühungen zu mehr Transparenz ab.

https://www.heise.de/news/Gruen-Rot-Stadt-Muenchen-soll-rasch-fuenf-Open-Source-Projekte-entwickeln-4937719.html