SPD fordert Open Source

Veröffentlicht von Rene Schwarzinger am

„Die Grundsätze der Offenheit“ müssten „den staatlichen Umgang mit dem Digitalen prägen“, ist dem Antrag zu entnehmen. „Wir wollen die umfassende Förderung und den bevorzugten Einsatz von Open-Source-Lösungen als Alternative zu kommerziellen Angeboten. Darüber hinaus wollen wir, dass große Konzerne auf datengetriebenen Märkten verpflichtet werden, Daten zu teilen.“

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Parteitag-SPD-fuer-Tempolimit-E-Autoquote-und-mehr-Open-Source-4607952.html

Kategorien: Kurzbeitrag