Zuckerberg entschuldigt sich

Sexuelle Ausbeutung, unrealistische Schönheitsstandards, Essstörungen und Suchtverhalten: In sozialen Netzwerken lauern Gefahren. Besonders Kinder und Jugendliche müssen sich mit diesen und anderen Problemen auseinandersetzen. Am Mittwoch kam es in den USA zu einer hitzigen Auseinandersetzung zwischen Senatoren und den Techunternehmen. Bei der Anhörung ging es unter anderem um die Verbreitung Weiterlesen…

Deutscher Bildungsserver richtet Social media-Aktivitäten neu aus

Der Wegweiser zu Bildung in Deutschland verlässt X, Facebook, Instagram und Youtube. https://blog.bildungsserver.de/deutscher-bildungsserver-richtet-social-media-aktivitaeten-neu-aus/ Passend dazu fordert das Aktionsbündnis neue Soziale Medien in einem offenen Brief die Hochschulrektorenkonferenz auf, X zu verlassen und ins Fediverse zu wechseln. Wir fordern die Hochschulen in Deutschland auf, ihre Accounts bei X (vormals Twitter) baldmöglichst Weiterlesen…

Tiktok

Vor einiger Zeit haben wir einige Gründe geliefert, warum man sich von Facebook, WhatsApp und Instagramm verabschieden soll. Viele der genannten Argumente treffen auch auf andere Plattformen zu. Auch derStandard.at liefert nun einige Beweggründe Tiktok nicht zu nutzen. Sechs Gründe, warum Ihr Kind nicht oder nur eingeschränkt Tiktok nutzen sollte.