Dataport statt Microsoft?

Die deutsche Bundesregierung will die Abhängigkeit der deutschen Verwaltung von Microsoft verringern. Der IT-­Dienstleister Dataport – im Besitz von sechs norddeutschen Bundesländern – schnürt hierzu ein Paket aus Open-Source-Apps für Kommunikation und Office. https://www.heise.de/select/ct/2020/13/2014706004902743819

Microsoft will Open-Source-Umstieg nicht im Weg stehen

https://www.derstandard.at/story/2000118101891/hamburg-und-muenchen-microsoft-will-open-source-umstieg-nicht-im Microsoft hat in den letzten Jahren unter Führung von Satya Nadella einen deutlich offeneren Zugang zu Freier Open Source Software gefunden. Der Standard begründet diesen Pragmatismus in seinem Artikel durch eine neue Realität, in der FOSS eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft einnimmt.

Flagge Niederlande

Digitale Verwaltung: Niederlande setzen vorrangig auf freie Software

Gemäß der Initiative Public Money Public Code hat die Niederländische Regierung beschlossen, dass in Zukunft Software für die Verwaltung nur dann via Steuergeld finanziert wird, wenn der zugrunde liegende Quellcode frei zugänglich – also Open Source – ist. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitale-Verwaltung-Niederlande-setzen-vorrangig-auf-freie-Software-4711174.html

Digitale Souveränität

Die Abhängigkeit von Europas Verwaltungen gefährdet deren Souveränität. Die Staaten laufen Gefahr, die Kontrolle über ihre eigene IT-Infrastruktur zu verlieren. https://www.derstandard.at/story/2000055623300/experten-europas-verwaltungen-sind-von-microsoft-zu-abhaengig