Linux: Verdoppelung am Desktop

Veröffentlicht von Rene Schwarzinger am

Wie im Online Standard bzw. unter netmarketshare.com nachzulesen ist, hat der Anteil an Linux am Desktop im April ein starkes Wachstum (wenngleich auch mit niedrigem Ausgangswert) erfahren. Begründet wird dieser Anstieg u.a. mit Home Office im Zuge der Corona Krise.

https://www.derstandard.at/story/2000117350463/dank-homeoffice-linux-marktanteil-verdoppelt-sich-innerhalb-eines-monats

https://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx

Dass Österreich hinsichtlich der Vielfalt an Betriebssystemen am Desktop dennoch nicht als Vorreiter gilt, zeigt etwa ein Blick in die USA, wo gerade im Bildungswesen die Vorherrschaft von Microsoft schon längst gebrochen ist. Hier verzeichnen etwa Chromebooks Rekordwerte, die mit immer besserem Android und Linux-Support aufwarten.

https://www.derstandard.de/story/2000102865422/usa-chromebooks-machen-bereits-ein-fuenftel-aller-laptop-verkaeufe-aus

Kategorien: Kurzbeitrag