Prüfungen mit dem Lernstick

Veröffentlicht von Rene Schwarzinger am

Möchte man mit dem Lernstick eine sichere Prüfungsumgebung herstellen, gibt es 2 Möglichkeiten zur Umsetzung:

  1. Einsatz der Lernstick Prüfungsumgebung, einer Spezialversion des Lernsticks nur für Prüfungen (siehe: weitere Info)
  2. Installation des LATS (= Lernstick Advanced Teaching System) am normalen Lernstick-System über das Lernstick eigene Willkommensprogramm

Wir am BRG Kremszeile haben uns für Variante 2 (LATS) entschieden, da somit nur 1 Lernstick-System gewartet werden muss. U.a. haben wir 3 Mappen mit je 30 Lernsticks im Einsatz, die so einerseits für das Bespielen der Schüler USB-Sticks als Basis und andererseits als saubere Prüfungssticks herangezogen werden können.

Anbei eine Dokumentation als PDF zum Einsatz des LATS:

Eine weitere Möglichkeit mit einem Linux LIVE-System Prüfungen durchzuführen, besteht in der Verwendung des KIOSK-Modus des Life-Sticks (siehe: Life).

Grundsätzlich sind Linux LIVE-Sticks ein einfacher Zugang, auf persönlichen Devices der Schüler (zumeist Laptops) Prüfungen durchzuführen, da keine Installation auf der Festplatte des Schülergeräts erforderlich ist.

Gleichzeitig gilt es aber anzumerken, dass schuleigene Geräte eine wesentliche Vereinfachung gegenüber des BYOD-Prinzips darstellen würden! Hier könnte dann natürlich auch ein installiertes, eingeschränktes Linux-System zum Einsatz kommen. Die Vorteile wären insbesondere:

  • idente und sicher funktionierende Hardware
  • vorgegebene Verkabelung

Möchte man lediglich eine sichere Prüfungsumgebung für Geogebra realisieren, kann auch auf den Exam Mode von Geogebra Classic zurückgegriffen werden: weitere Info


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.