Nethogs ist ein Netzwerküberwachungsprogramm für Linux. Genau wie top, htop, netstat, ss oder iftop kann Nethogs den Netzwerkverkehr in Echtzeit überwachen. Nethogs kann eine bestimmte Netzwerkschnittstelle oder alle Netzwerkschnittstellen auf Ihrem Computer live analysieren und splittet dabei die Bandbreitennutzung pro Prozess auf.

Die Installation unter Debian/Ubuntu ist ganz einfach:

apt-get install nethogs

Wenn das Linux-Netzwerküberwachungsprogramm gestartet wird, zeigt Nethogs aktuelle Netzwerkdaten an. Es sammelt diese Daten, indem es sowohl proc data als auch libpcap für die Paketerfassung auf Benutzerebene verwendet. Nethogs zeigt die Daten dann in Form eines textbasierten Diagramms an, das ncurses verwendet. Solange das Programm im Vordergrund läuft, wird die nethogs-Anzeige ständig aktualisiert.

Eine wichtige Option ist -d, damit lässt sich die Aktualisierungsrate in Sekunden angeben.

nethogs -d 5 eno1

Mit [R] und [S] bietet das Programm zudem eine Möglichkeit, die Sortierung nach eingehender (r wie “received”) und ausgehender (s wie “sent”) Bandbreite an. Über [M] kann zwischen den Einheiten KB/s, KB, B und MB hin und her gewechselt werden. Die Software stellt dann nicht mehr die aktuell genutzte Bandbreite, sondern das seit Programmstart genutzte Datenvolumen pro Prozess dar.

Wichtig: Nethogs erkennt allerdings nur TCP-Traffic.

Ein interessantes Tool, das nicht nur am Server sondern auch am Desktop gute Dienste leisten kann.

Image by Dmitry Abramov from Pixabay

Kategorien: SoftwareTools

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.