Wir verlieren kollektiv unsere Fähigkeit zur anhaltenden Konzentration, argumentiert Johann Hari in seinem neuen Buch „Stolen Focus“, und das Problem wird jeden Tag schlimmer. Wir sind in unserem täglichen Leben nicht präsent; Wir können das auch beobachten – in den Straßenbahnen starren die Menschen auf ihr Handy, auf den Gehsteigen,…, und sobald eine neue Nachricht eintrifft, wird es gezückt, egal was man gerade machen. Permanente Unterbrechung wird zum Dauerzustand und konzentriertes Arbeiten wird immer schwieriger.

Das ständige Hin- und Herwechseln, auch „Switch-Cost“-Effekt genannt, kostet viel Zeit und Konzentration. Unser Gehirn ist nicht fürs Multi-Tasking gemacht.

In einer Studie nahmen 136 Studenten an einem Test teil; Einige hatten ihre Telefone ausgeschaltet, während andere gelegentlich Textnachrichten erhielten. Diejenigen, die Nachrichten erhielten, schnitten etwa 20 Prozent schlechter ab als diejenigen, die dies nicht taten.

Hari formuliert 12 Thesen, die er mit Studien und Expertengesprächen untermauert. Egal ob Social Media, Smartphone, automatische Benachrichtigungen oder auch Ernährung und Schlafmangel, vieles davon trägt zu unseren Konzentrationsproblemen bei.

Leerlaufphasen für die notwendige Informationsverarbeitung (Regneration) bekommt unser Gehirn kaum mehr. Noch bevor sich eine gewisse Langeweile einstellt, wird das Handy aus der Tasche geholt, damit die Informationsflut nicht abreißt. Auch die Technologieunternehmen leisten ihren Beitrag. Sie belohnen uns regelmäßig, lösen damit einen Dopaminschub aus und machen uns somit hungrig nach Herzen und Likes.

These sites get to know what makes you tick, in very specific ways – they learn what you like to look at, what excites you, what angers you, what enrages you. They learn your personal triggers – what specifically, will distract you. This means that they can drill into your attention.

Jede Minute die wir auf diesen Plattformen verbringen, bringt den Konzernen Bares, daher stehlen sie auch unsere Aufmerksamkeit, denn ihr einziges Ziel ist es, die Bildschirmzeit ihrer Benutzerschaft zu verlängern. „Infinite Scroll“ und „Pull to Refresh“ sind gern genutze Methoden auf den Social Media Plattformen.

At the moment false claims spread on social media far faster than the truth, because of the algorithms that spread outraging material faster and further. A study by the MIT found that fake news travels six times faster on Twitter than real news.

Ein paar Zitate aus dem Buch, die hoffentlich zum Lesen einladen

Amazon found that even 100 milliseconds of delay in the pace at which a page loads results in a substantial drop-off in people sticking around to buy the product.

64 percent of all the people joining extremist groups were finding their way to them because Facebook’s algorithms were directly recommending them.

It turned out that behind closed doors, the company [FB] had responded to the claims that their algorithms had damaged our collective attention and helped the rise of Trump and Brexit by convening a team of some of their best scientists and tasking them with figuring out if this was really true.

Zuckerberg also signalled that he was losing interest in the effort to recalibrate the platform in the name of the social good … asking that they not bring him something like that again.

Across most of the Western world, the school system has been radically restructured by politicians to prioritise testing children much more.

So an algorithm that prioritises keeping you glued to the screen will – unintentinally but inevitably – prioritise outraging and angering you. If it’s more enraging, it’s more engaging.

[if] the government would ban any business model that tracks you online in order to figure out your weaknesses and then sells that private data to the highest bidder so they can change your behaviour. This model is just fundamentally anti-democratic and anti human.

Hari zeigt auf mitreißende Weise und mit einer Prise Humor gewürzt, die ungesunden Zusammenhänge unserer digitalisierten Welt auf. Ein Buch für alle Pädagogen:innen, Eltern und Smartphonebesitzer:innen, das unserer menschlichen Rasse helfen könnte, der Verdummung und kulturellen Manipulation durch Big Tech zu entkommen. Wenn Ihnen die Welt des menschlichen Potenzials und der Kreativität am Herzen liegt, dann lesen Sie dieses Buch und empfehlen Sie es weiter.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.