Status Quo

In Österreichs Schulen herrscht derzeit ein Fleckerlteppich an Software Lösungen zur Durchführung digitaler Prüfungen. Die vom BMBWF propagierte digitale Prüfungsumgebung (DPU) sectesting.at ist auf große PC-Säle mit schuleigener Hardware zugeschnitten und baut auf einer komplexen Client-Server-Struktur mit virtuellen Prüfungsimages auf Windows-Basis auf.

Neben einer Vielzahl an weiteren Lösungen sind oft Linux basierte Prüfungsstick-Lösungen wie Life-Exam oder diverse Lernstick-Varianten im Einsatz. Obwohl diese Form der Durchführung etwa in Finnland bei der Reifeprüfung zum Einsatz kommt, wurden Schwierigkeiten beim Management der Prüfungssticks als Grund von der Projektleitung des BMBWF genannt, die gegen einen breiten Einsatz in Österreich sprechen.

Gestaltung statt Fremdbestimmung

Wir von OSOS Austria haben in Folge intensive Überlegungen angestellt, wie eine zentral zur Verfügung gestellte DPU aussehen muss, die dem immer größer werdenden Aufkommen von BYOD (= Bring Your Own Device) an den Schulen Rechnung trägt und zugleich einen Prototypen entwickelt, der die technische Umsetzbarkeit belegt: next-exam

Bei all diesen Überlegungen helfen uns die praktischen Erfahrungen als Lehrer für Informatik, als IT-Manager an den Schulstandorten sowie in der Vernetzung mit zahlreichen KollegInnen in diversen Österreichweiten Arbeitsgruppen. Lange Rede, kurzer Sinn: wir wissen, was wir benötigen!

Eine zeitgemäße DPU für das Bildungswesen muss folgenden Bedingungen unterliegen:

  • Plattformunabhängigkeit: Nicht erst die Geräteausrollung in der Unterstufe im Zuge des 8-Punkte-Plans des BMBWF führt uns die Heterogeniät der digitalen Endgeräte der Schülerinnen und Schüler vor Augen. Eine DPU muss diesem Umstand Rechnung tragen und Geräte übergreifend zwischen Chrome OS, iOS, Linux und Windows funktionieren.
  • Offener Quellcode: Die Entwicklung der DPU unter einer freien Software-Lizenz wie der GNU-GPL bewirkt einerseits Transparenz, Überprüfbarkeit und Vertrauen auf der einen Seite und Anpassbarkeit sowie Unabhängigkeit von einzelnen Firmen auf der anderen Seite.
  • Einfache Bedienung: Eine moderne DPU muss so gestaltet sein, dass eine breite Akzeptanz auch bei weniger IT-affinen KollegInnen sicher gestellt ist und auch ein Einsatz ohne Unterstützung durch einen IT-Betreuer vor Ort reibungslos gewährleistet ist.
  • Hohes Maß an Sicherheit: Eine DPU MUSS eine sichere Durchführung einer digitalen Prüfung garantieren – hierbei handelt es sich schließlich um eine systemimmanente Eigenschaft. Es gilt jedoch sinnvoll abzuwägen wie sehr das Bestreben nach Sicherheit im Einklang zur einfachen Bedienung zu bringen ist und was unter Sicherheit ganz allgemein in diesem Zusammenhang zu verstehen ist. In Schulen sprechen wir immer von einem Mix aus technischer und pädagogischer Sicherheit (Aufsicht durch Lehrperson im Prüfungsraum) sowie von einem erhöhtem Sicherheitsbedarf im Rahmen der sRDP (= standardisierte Reife- und Diplomprüfung) verglichen mit Schularbeiten und Tests.

Unter Federführung von Thomas Weissel (OSOS Austria) wird next-exam entwickelt, das wir an dieser Stelle zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vorstellen möchten.

Aufbau von next-exam

next-exam gliedert sich in eine Lehrer-Komponente und in eine Schüler-Komponente. Beide Softwarekomponenten können als Electron-App direkt vom Anwender gestartet werden. Die Verteilung kann über klassische Downloads oder als Integration in das Schulimage realisiert werden. Die Lehrer-Komponente kann aber auch am Schulserver vor Ort zentral eingerichtet oder zukünftig sogar überregional in einem Rechenzentrum betrieben werden.

Lehrer-Komponente starten

In der folgenden Ansicht wurde die Lehrer-Komponente als AppImage direkt am Lehrer-PC gestartet. Alternativ ist auch die Nutzung dieser Komponente als Webapp am Schulserver oder auf einem externen Rechenzentrum möglich. Zunächest muss eine Prüfung angelegt werden – das Passwort ist für einen späteren Zugriff relevant.

Gleich nach dem Anlegen einer Prüfung befinden sich natürlich noch keine SchülerInnen in dieser – das Hauptfenster ist noch leer.

Schüler-Komponente starten

Die SchülerInnen authentifizieren sich über ihren Namen und einen zufällig generierten PIN-Code, der vom Lehrer eingeblendet wird, im vorhin angelegten Prüfungsraum:

Der Lehrer sieht nun den angemeldeten Schüler und der Schüler erhält die Rückmeldung, dass die Konnektivität hergestellt wurde.

student – teacher

Prüfung starten und beenden

Das Starten einer Prüfung bewirkt die Aktivierung des KIOSK-Modus beim Schüler – in diesem Fall wurde der Text-Editor für Sprachen gestartet:

Folgendes Video illustriert die Lehrer-Ansicht bei einer gestartetene Prüfung:

Prüfung starten und beenden

Dokumente verwalten

next exam bietet die Möglichkeit, Prüfungsangaben an die Schülerinnen und Schüler zu verteilen, laufende Arbeiten regelmäßig automatisch zu sichern und fertige Prüfungen für die weitere Verarbeitung durch die Lehrkraft (Speicherung aller Ergebnisse als eine PDF-Datei, Ausdruck) aufzubereiten.

Folgendes Kurzvideo gibt einen Überblick über das Austeilen einer Prüfungs-Angabe und über das Einsammeln der Arbeiten.

Angaben versenden – Abgaben holen

Abgebrochene Prüfung fortsetzen

Bei aktivierter automatischer Abgabe ist es jederzeit problemlos möglich, eine bereits begonnene Prüfung nach einem technischen Defekt fortzusetzen:

Letzte gesicherte Version zurücksenden

Prüfung abschließen

Nach einer mehrstündigen Schularbeit gilt es die (automatisch) abgesammelten und gesicherten Arbeiten zu überprüfen und ggf. auszudrucken. Die grafische Benutzeroberfläche von next-exam bietet hierfür mehrere Möglichkeiten an. Die einfachste Methode ist es die gesammelten Arbeiten automatisch von next-exam in ihrer zuletzt gesicherten Version als druckfertiges pdf aufbereiten zu lassen.

Abgaben drucken

Ausblick

OSOS-Austria ist ein gemeinnütziger Verein mit der Zielsetzung, das Österreichische Bildungssystem durch den Einsatz von perfekt angepasster freier Open Source Software zu verbessern und unseren Kindern sowie den zukünftigen Generationen eine langfristige Perspektive unabhängig von einzelnen Konzernen eines globalen Überwachungskapitalismus zu bieten.

MMag. Rene Schwarzinger (OSOS-Austria)

Wenn du next-exam mitgestalten möchtest (Programmieren, Testen, Feedback, …), freuen wir uns über deine Rückmeldung an team@linux-bildung.at 🙂

Mieten, Begleiten Sie Uns, Wir Sind Mieten, Arbeit

Der Prototyp kann zum Testen von folgender Adresse bezogen werden: https://life-edu.eu/next-exam/


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert